Geschichten schreiben
Vorschau:Schreiben

Tipps & Tricks die Dir beim Schreiben helfen

Dieser Abschnitt soll Euch dabei helfen, Eure Ideen richtig umzusetzen.

Die Idee...
Alles was wirklich zählt ist die Idee für deine Geschichte.
Wenn du von dieser überzeugt bist, dann fang an zu schreiben!

Das Konzept
Wenn du nicht genau weißt, wie und wo du anfangen sollst, mach dir Notizen.
Am Besten ist es, wenn du dir erst einmal ein paar grundlegene Stichpunkte notierst, wie z.B:

- Hauptcharakter/e
- Ort/Zeit
- Thema
- etc.

Charakterentwicklung
Dein/e Hauptcharakter/e sind das Wichtigste an deiner ganzen Geschichte, deshalb solltest du möglichst viele Details bei der entwicklung deiner Charaktere zusammentragen.

- Wie sieht dein Charakter aus?
- Wie alt ist er/sie ?
- Warum ist gerade DIESE Figur so wichtig?
- Wie ist seine/ihre Vorgeschichte?
- Welche Gewohnheiten hat dein Hauptcharakter?
- etc.

Falls sich die Entwicklung deiner Charaktere als schwierig herausstellen sollte, empfehle ich dir, eine Frage- bzw. Checkliste ähnlich wie die oben genannte anzufertigen.
Für Schreibanfänger ist auch die Android-App "Character Planner" sehr empfehlenswert, weil du dort die wichtigsten Dinge rund um deine Figur ausarbeiten kannst.


Schreibstil
Egal ob als allwissender Erzähler oder aus der Sicht deiner Hauptfigur - es ist wichtig, dass du dir einen Schreibstil aussuchst und diesen auch beibehältst.

Erzähler:
...erschrocken blieb Sam am Treppenabsatz sitzen und versuchte ihre Schmerzen zu verbergen, doch Lanford stand direkt hinter ihr. "Was ist passiert?", fragte er besorgt.

Hauptfigur:
...Immer noch erschrocken darüber, was gerade eben passiert war, blieb ich auf der letzten Stufe sitzen. Er sollte nicht merken, dass ich Schmerzen hatte, doch als ich mich umdrehte stand er direkt hinter mir. "Was ist mit dir passiert?", fragte er mich und schaute besorgt.

Dialog o. Drehbuch:
Sam: (erschreckt sich und bleibt auf der untersten Stufe sitzen. Sie versucht, ihre Schmerzen zu verbrergen.)
Lanford: (steht bereits hinter Sam und guckt besorgt)
"Was ist passiert?"


Stilmix:
Ein Stilmix ist - egal ob als Profi oder als Anfänger ein Absolutes NO!
(Eine Ausnahme kannst du aber dann machen, wenn du die verschiedenen Kapitel deiner Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählen möchtest.
Beipiel: Kapitel 1: Aus Samanthas Sicht erzählt,
Kapitel 2: Aus Lanford's Sicht erzählt usw...


Suche dir die Variante aus, die dir am Leichtesten fällt.
Oftmals hilft es auch, zuerst in Dialogform zu schreiben und den Text später umzuschreiben.

Rechtschreibung
Die Rächtschreipunk spielt natürlich auch eine wichtige Rolle.
Das ein oder andere Fehlerchen schleicht sich sicher immer mal ein, aber wird der Leser beim Lesen deiner Geschichte von einer Fehlerlawine überrumpelt, so wird er sicherlich schnell das Interesse an der Geschichte verlieren.
Rechtschreibfehler sind richtig nervig und nehmen dem Text die entsprechende Seriosität.

Auch wenn dir die Rechtschreibung nicht so liegt, ist das noch lange keine Schande.
Das Internet beinhaltet lauter tolle Tools, die deine Texte auf Rechtschreibfehler überprüfen und dir die zu korrigierenden Wörter anzeigen.
Falls du dir bei einem Wort unsicher bist, Google es einfach nach oder benutze einen Duden; letzteres kann dir sogar sagen, wie man ein Wort in welchem Zusammenhang benutzt.

Kritik
Wenn Du Dein Werk veröffentlichst, ist es ganz klar, dass es Hier und Dort auch mal Kritik geben wird.
Versuche mit Kritik umzugehen und unter Umständen auch darauf einzugehen.

- Wenn Dich zB. Jemand darauf aufmerksam macht, dass du in deiner Geschichte einen Logik-Fehler gemacht hast, versuche diesen auszubessern indem Du die betreffende Passage änderst, oder aber diesen Fehler in einem Folgetext erklärst.

Lass Dich von bösen Trollen nicht unterkriegen - Sei von Deiner Geschichte überzeugt und stehe dazu!

Das Notizbuch
Kein Gegenstand ist für einen Schreiber so wichtig wie das Notizbuch!
Du solltest immer eins dabei haben, um dir zu jeder Zeit wichtige Ideen aufschreiben zu können.
Verschiebe das Aufschreiben deiner Ideen niemals auf einen späteren Zeitpunkt und schreibe alles auf, was dir in den Sinn kommt.